Digitale Zukunft: Chancen und Risiken für Jugendliche

Telefónica O2 Germany lädt zu einer offenen Diskussion über eine wichtige Frage unserer Mediengesellschaft ein: “Sind Jugendliche ausreichend auf die digitale Zukunft vorbereitet?” Die Online-Debatte findet auf www.diskutiere.de statt, der Dialogplattform von UPJ, initiiert von O2.

diskutiere_o2_4terdialogIm Mittelpunkt stehen der Umgang mit digitalen Technologien im Rahmen von Schule und Ausbildung sowie die Auswirkungen neuer Medien auf Sozialverhalten und Bildung. Alle Interessierten können mitmachen: Jugendliche, Eltern, Pädagogen, Experten, und auch die Anbieter digitaler Medien. Ergänzt wird die Diskussion durch Expertenbeiträge, die bei der Meinungsbildung helfen sollen.

Moderne Informations- und Kommunikationstechnologien durchdringen heute fast alle Bereiche des gesellschaftlichen Lebens. Doch sind Jugendliche auf die Nutzung von Mobilfunk oder Internet ausreichend vorbereitet? Macht die Nutzung digitaler Medien dick und dumm? Können Sie Risiken nicht richtig einschätzen? Wie können neue Medien in der Schule den Lernerfolg fördern? Sollte Telekommunikation ein Unterrichtsfach sein? O2 möchte herausfinden, was Telekommunikationsanbieter zur gezielten Förderung oder Unterstützung der Jugendlichen tun können.

“Als verantwortungsbewusstes Telekommunikationsunternehmen wollen wir dabei mithelfen, die Risiken der Mediennutzung zu mildern sowie die Wissensvermittlung und Ausbildung zu unterstützen”, sagt Stephan Becker-Sonnenschein, Vice President Corporate Communication bei Telefónica O2 Germany. “Außerdem möchten wir medienunerfahrene und benachteiligte Jugendliche gezielt fördern. Dabei suchen wir den Dialog mit Experten und Jugendlichen.”

Der Diskussionszeitraum endet am 7. Juni 2009. Anschließend werden die Beiträge von UPJ ausgewertet, im Rahmen einer Veranstaltung vorgestellt, mit Experten vertieft und online veröffentlicht.