Bundesfamilienministerin übernimmt die Schirmherrschaft des Think Big Media College

Ab sofort übernimmt Bundesfamilienministerin Dr. Kristina Schröder die Schirmherrschaft für das gemeinsames Programm der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) und Telefónica O2 Germany zur Förderung der Medienkompetenz junger Menschen.

thinkbig_logo_smallSocial-Network-Fan oder Leseratte? Laut der Shell-Jugendstudie 2010 hängt es stark vom sozialen Umfeld ab, mit welchen Aktivitäten die 12- bis 25-jährigen ihre Freizeit verbringen. Während Jugendliche aus privilegierten Elternhäusern viel lesen, kreativ sind und ihre sozialen Kontakte pflegen, verbringen Gleichaltrige aus sozial benachteiligten Familien im Vergleich deutlich mehr Zeit vor Fernseher und Computer. Dies nicht als Schwäche zu begreifen, sondern die technische Expertise positiv für mögliche Lebens- und Jobperspektiven zu nutzen, entspricht dem Ansatz des Think Big Media College.

Jungen Menschen werden durch die kreative Nutzung neuer Medien mögliche Lebens- und Jobperspektiven eröffnet. Sie werden ermutigt, im Bereich der neuen Medien aktiv zu werden, ihre digitalen Kompetenzen zu erweitern und ihr kreatives Potenzial zu entfalten. In diesem Prozess werden die Jugendlichen pädagogisch-fachlich begleitet, zusätzlich wird die technische Ausrüstung bereit gestellt.

Bundesfamilienministerin Kristina Schröder zu dem Think Big Media College: “Computer sind aus der Welt der Jugendlichen nicht mehr wegzudenken. Deswegen gefällt mir am Projekt Think Big Media College besonders gut, dass es direkt in der Lebenswelt der Jugendlichen ansetzt. Das stärkt ihre Potenziale, vermittelt ihnen neue Einsichten und stößt neue Entwicklungsmöglichkeiten an.”

René Schuster, CEO von Telefónica O2 Germany: “Wir freuen uns sehr, dass die europaweite Initiative ‘Think Big’ nun in Deutschland von Ministerin Schröder unterstützt wird.” “Im Media College können Jugendliche ihre Talente einsetzen und gemeinsam Projekte auf die Beine stellen. Es ist ein wunderbares Feedback an die Jugendlichen, dass die Familienministerin die Schirmherrschaft übernommen hat”, so Dr. Heike Kahl, Geschäftsführerin der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung.

Weitere Informationen über Think Big unter www.o2thinkbig.de

Was sind die Herausforderungen beim Erwachsen werden in einem digital geprägten Zeitalter? Wie wichtig ist ein kompetenter und selbstbewusster Umgang mit neuen Medien im Hinblick auf Ausbildung, Beruf und gesellschaftliche Teilhabe? Was ist die Rolle von Unternehmen bei der Bewältigung dieser Herausforderungen? Diese Fragen stehen auch im Mittelpunkt der aktuellen Online-Diskussion auf www.diskutiere.de.

Sagen Sie uns Ihre Meinung und mischen Sie sich ein in die Online-Diskussion Erwachsen werden 2.0: Wie verändert die vernetzte Welt die Lebens- und Berufsperspektiven junger Menschen?